Archiv für Februar 2007

Nazi-Demo in Krefeld // 13.2.07

Text/Aufruf von FreundInnen aus der Region

Am 13.02.2007 soll in Krefeld ein Trauermarsch der NPD- Krefeld zusammen mit den freien Nationalisten unter dem Motto: Gedenken der Bombenopfer des 2. Weltkrieges. „Ein Licht für Dresden“ stattfinden.
Die Neonazis versuchen durch eben solche „Trauermärsche“ den in der Gesellschaft verbreiteten Irrglauben, die Bombardierung Dresdens wäre nicht legitim gewesen zu untermauern.
Dabei gab es in keiner anderen Stadt so viele NSDAP- Mitglieder wie in Dresden. Hier fanden am 8. März 1933 die ersten Bücherverbrennungen Nazideutschlands, im Wesentlichen getragen von nationalsozialistischen Studierenden und Hochschulangehörigen statt. Dresden war wegen seiner geografischen Lage Drehkreuz für den deutschen Bahnverkehr, der für die Deportation von Millionen von Juden in die Konzentrationslager, und den Transport kriegswichtiger Produkte eine dringend benötigte Infrastruktur für Nazideutschland bedeutete. Deshalb war die Bombardierung Dresdens nicht nur rein strategisch ein wichtiger Schachzug, sondern es galt auch den Durchhalte- und Vernichtungswillen der deutschen Volksgemeinschaft zu zerstören.

(mehr…)