Archiv für Mai 2006

Aufruf zur antifaschistischen Demonstration in Mönchengladbach am 17.06.2006

Entnazifizierung vorantreiben – Deutschland auflösen

Wenn die nationale Borniertheit überall widerlich ist, so wird sie namentlich in Deutschland ekelhaft, weil sie hier mit der Illusion, über die Nationalität und über alle wirklichen Interessen erhaben zu sein, denjenigen Nationalitäten entgegengehalten wird, die ihre nationale Borniertheit und ihr Beruhen auf wirklichen Interessen offen eingesteht. Karl Marx (Die deutsche Ideologie)

Mit dem 8. Mai 1945 endete zwar die Staatlichkeit des deutschen Nazismus, die fast komplett Europa in Schutt und Asche legte und die in ihrer Grausamkeit wohl nie zu fassen sein wird, jedoch existiert die Ideologie, welche Auschwitz erst ermöglichte, fort.
In den zwölf Jahren des sog. „Dritten Reiches“ wurden Millionen Menschen, die nach den Nürnberger Rassengesetzen als Juden klassifiziert wurden, industriell vernichtet. Diese Vernichtung folgte keineswegs, wie auch heute noch oft behauptet wird, ökonomischen Interessen. Sie war Mittel und Zweck zugleich: die Vernichtung von Millionen Menschen um deren Vernichtung willen. Diese Barbarei, welche ganz eindeutig auf Antisemitismus fußte, war ein Projekt, dass sich beim deutschen Volk, wenn nicht Beteiligung oder Zustimmung, so doch auf jeden Fall „dumpfer und ängstlicher Gleichgültigkeit“(Adorno) erfreuen konnte und macht unabhängig vom deutschen Aggressionskrieg und darüber hinaus, den Schrecken der deutschen Beteiligung am 20. Jahrhundert aus. (mehr…)

Brutaler Polizeiübergriff in Mönchengladbach

Vor ca. einer halben Stunde ereignete sich ein äußerst brutaler Polizeiübergriff am Hans-Jonas-Park in Mönchengladbach.
Vor ca. einer halben Stunde kam es zu einer Eskalation zwischen Polizei und linken Jugendlichen. Grund war eine vorangegangene Prügelei zwischen einem Punk und einem anderen Menschen, welcher von der Polizei zwar ermahnt wurde aber sofort wieder freigelassen wurde und dem nächstbesten Punk wieder kommentarlos ins Gesicht geschlagen hat. Dieses mal kam es dazu das die gesamte Situation eskalierte und die Polizei äußerst Brutal reagierte und einen jungen Punk zu Boden warfen und festnahmen, zu sechst schlugen und traten sie auf den am Boden liegenden Punk ein und drohten mit weiteren Schlägen, Festnahmen und Platzverweisen. Innerhalb kürzester Zeit waren 20 Streifenpolizistinnen mit Hundestaffel am Ort des Geschehens.

Am 17.6.2006 findet in Mönchengladbach eine antifaschistische Demonstration statt, achtet auf weitere Ankündigungen, Ort und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben, checkt www.antifa-mg.tk

Nieder mit Deutschland und dem Patriarchat!