Archiv für März 2006

Mönchengladbach: Angriff auf Antifaschisten

Am 10.3.06 kam es gegen 9 Uhr in Mönchengladbach zu einem tätlichen Angriff von ca. 5 Neo-Nazis auf einen antifaschistisch eingestellten Jugendlichen. Auch an den Karnevalstagen ließen die Faschisten sich von der allgemeinen guten Laune nicht anstecken und attackierten stattdessen einen jugendlichen Antifaschisten, was auch an den „Treppen“, einem beliebten Treffpunkt von Punks und Alternativen, immer wieder vorkommt.

In Mönchengladbach treten nationalgesinnte Deutsche und bekennende Faschisten immer selbstsicherer auf. Für die jüngst stattfindende Großdemonstration in Dresden sammelten sich Neo-Nazis aus der gesamten Region, d.h.: Aachen, Krefeld, Viersen und Heinsberg, um von Gladbach aus gemeinsam in den Reisebussen eines Kölner Busunternehmens nach Dresden zu fahren.

Indymediaartikel

Pressebericht der Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Graffiti in Windberg – Täter schmierten SS-Runen

10.03.2006 – 11:18 Uhr
Mönchengladbach (ots) – In der vergangenen Nacht beschmierten
bislang noch unbekannte Täter im Bereich Annakirch-/ Linden – und
Bleichgrabenstraße in mindestens 24 Fällen Häuserfronten, Pkw und
Verkehrszeichen mit sogenannten SS-Runen. Offensichtlich benutzen sie
schwarze Sprühfarbe für die großflächigen Schmierereien. Wegen der
Nazisymbole hat der Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen
übernommen. Er bittet Zeugen, die in der Nacht zu Freitag verdächtige
Beobachtungen gemacht haben, sich unter 02161 – 290 zu melden.

Polizeipresse: Pol-MG

SS-Runen in Windberg
Eine der Nazischmierereien auf einem Stromkasten Annakirchstraße Ecke Bleichgrabenstraße, gegenüber der Annakirche.